Badminton

Federball zu spielen macht Spaß, egal ob im Garten, auf der Straße oder am Strand. Badminton ähnelt dem Federball sehr, wird aber in einer Halle gespielt. Das Spielfeld ist dabei durch Linien begrenzt und zwischen beiden Hälften ist ein Netz gespannt. Gespielt wird zu zweit (Einzel) oder zu viert (Doppel). Beim Spiel versucht man, den Federball so über das Netz zu spielen, dass der Gegner diesen nicht zurückschlagen kann, bevor er den Boden berührt. Für jeden gewonnenen Ballwechsel gibt es einen Punkt. Mit 21 Punkten entscheidet man einen Satz für sich. Gewonnen hat, wer zuerst zwei Sätze für sich verbuchen kann.

Badminton ist eine Sportart, die dem Spieler ein hohes Maß an Koordinationsfähigkeit, Schnelligkeit und Reaktionsvermögen abverlangt. Beim Spiel lassen sich durch den leichten Schläger Änderungen in der Schlagrichtung ohne deutliche Ausholbewegungen erreichen. Dies macht Badminton zu einem extrem raffinierten und täuschungsreichen Spiel. Der Wechsel zwischen hart geschlagenen Angriffsbällen, angetäuschten Finten oder dem präzisen, gefühlvollen Spiel am Netz ist es, was die Faszination von Badminton ausmacht. Dennoch ist Badminton sehr leicht zu erlernen und es stellen sich schon nach kürzester Zeit erste Erfolge ein.

Beim ÜSC wird Badminton als reiner Hobbysport betrieben. Zwar nimmt der Verein auch gelegentlich an Turnieren teil, allerdings steht dabei der Spaß im Vordergrund. Das Training findet montags von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr in der Großraumsporthalle in Wald-Michelbach statt. Dort stehen den Spielerinnen und Spielern ausreichend Spielfelder zur Verfügung, um Einzel- oder Doppelmatches auszutragen, Schläge und Techniken zu trainieren oder einfach nur ein wenig den Ball über das Netz zu schlagen.

Wenn Du an Bewegung und Badminton Spaß hast oder Du dir den Sport einmal anschauen möchtest, melde Dich einfach bei unserem Abteilungsleiter unter 0176-81023988. Wir freuen uns über alle Badminton-Interessierten. Des Weiteren hoffen wir, in diesem Jahr unsere passiven Mitglieder wieder zum aktiven Sport in die Halle locken zu können.