News vom ÜSC

Hier findet ihr die neusten Artikel und Berichte über die Geschehnisse beim ÜSC Wald-Michelbach.

Viel Spaß beim Lesen!

ÜSC Jahreshauptversammlung – 10.05.2022

Nachdem die Jahreshauptversammlung des ÜSC Wald-Michelbach im vergangenen Jahr noch online stattfinden musste, konnte sie in diesem Jahr wieder in Präsenz stattfinden. Zunächst berichtete der 1. Vorsitzende Michael Keßler über die Ereignisse im vergangenen Jahr.

Im Frühjahr 2021 konnte man erfreulicherweise recht bald wieder mit dem Trainingsbetrieb beginnen. Dabei wurden auch die Beach-Volleyballfelder im Waldschwimmbad genutzt, die im Juni durch den Starkregen leider unmittelbar vor Ausrichtung der hessischen Meisterschaften von Schlamm überflutet wurden und dadurch unbespielbar waren. Glücklicherweise konnte man kurzfristig auf die Felder hinter der Großraumhalle ausweichen. Für die Felder im Waldschwimmbad, die im Rahmen eines Arbeitseinsatzes vom Schlamm befreit wurden, soll mit der Gemeinde nach einer dauerhaften Lösung gesucht werden.

Die für Ende August in kleinem Rahmen geplante Jugendfreizeit ins französische Vias musste leider erneut kurz vor dem geplanten Termin abgesagt werden. Die Region war zum Risikogebiet erklärt worden, somit hätten die Jugendlichen nach der Rückkehr die erste Schulwoche in Quarantäne verbringen müssen. Von den Jugendtrainern Linda Paul, Sabrina Krämer und Michael Klieber wurde als Ersatz ein Trainingswochenende in der Großraumhalle und weitere Ausflüge zu Attraktionen in der Region organisiert.

Erfolgreich verlief die Bewerbung zum Kooperationspreis „Schule und Verein“ des LSBH. Hier durfte man sich über ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro freuen. Keßler dankte Linda Paul für das Erstellen der Bewerbungsunterlagen.

Für die Badminton-Abteilung berichtete anschließend Matthias Knapp. Leider findet derzeit kein Training statt, da sich nicht genügend Interessenten finden. Ganz allgemein scheint die Nachfrage in dieser Sportart auch bei benachbarten Vereinen sehr zurückgegangen zu sein.

Positivere Nachrichten hatte Basketball-Abteilungsleiter Wolfgang Hering zu vermelden. Zum einen kann die Abteilung in diesem Jahr auf ihr 30-jähriges Bestehen zurückblicken. Zum anderen haben sich seit dem Winter 2021 wieder neue Jugendspieler dem Verein angeschlossen, so dass ein regelmäßiger Trainingsbetrieb möglich ist. Ein zweiter Trainingstermin ist in Planung. Neu- oder Wiedereinsteiger sind natürlich jederzeit herzlich willkommen.

Für die Abteilung Volleyball berichteten Kurt von Rennenkampff und Michael Klieber. Die erste Damenmannschaft wird aus der Landesliga Süd in die Bezirksoberliga absteigen. Der Spielbetrieb gestaltete sich aufgrund von zahlreichen Spielverlegungen recht schwierig. Erfreulich war, dass die jüngeren Spielerinnen im Gegensatz zur vorherigen Saison, die abgebrochen wurde, viel Spielerfahrung sammeln konnten.

Die zweite Damenmannschaft spielte in der Bezirksliga Ost und konnte sich auf dem 2. Platz in der Abschlusstabelle platzieren.

Im Jugendbereich, in dem der ÜSC in allen Altersklassen vertreten ist, lief der Spielbetrieb ohne größere Einschränkungen ab. Zum Saisonende belegte die weibliche U20 den 3. Platz, und die weibliche U18 durfte sich über den ersten Platz beim Hessenjugendpokal freuen. In der Altersklasse U16 belegten die Spielerinnen den dritten Platz und durften
bei den Hessenmeisterschaften an den Start gehen. In der Bezirksliga Süd trat eine U15-Mannschaft an, die nach drei Spieltagen auf dem ersten Tabellenplatz landete, und sich somit ebenfalls für den Hessenjugendpokal qualifizieren konnte. Im Bereich U14 fanden sich
insgesamt nur sehr wenige Mannschaften, so dass keine weiterführenden Turniere ausgetragen wurden. In der jüngsten Spielklasse, der U13, traten sowohl Mädchen als auch Jungs an, da es im Bezirk Hessen Süd sonst keine anderen Teilnehmer gab. Auch die Volleyball-AG an der Grundschule in Wahlen hat regen Zulauf. Hier kommen bis zu 18 Kinder ins Training.

Nach den Abteilungsberichten wurde der Kassenbericht von Kassenwart Walter Fieber vorgetragen. Die Kassenprüfer Susanne Maier und Achim Mayr berichteten von der durchgeführten Kassenprüfung und beantragten die Entlastung des Vorstands, welche einstimmig angenommen wurde.

Bei den anstehenden Neuwahlen des Vorstands konnten erfreulicherweise alle Posten besetzt werden. Neu in den Vorstand kommen die Beisitzer Alicia Wagner als Vertreterin der Volleyball-Jugend und Alexander Limp, der den Vorstand mit seinen Kenntnissen in Design und Marketing unterstützen wird. Verabschiedet wurden Jutta Monnheimer und Sabrina Gotovac.

Unverändert bleibt das restliche bewährte Vorstands-Team mit dem 2. Vorsitzenden Michael Klieber, Kassenwart Walter-Fieber, Schriftführerin Irina Burger, Abteilungsleiter Badminton Matthias Knapp, Abteilungsleiter Basketball Wolfgang Hering, Abteilungsleiter Volleyball Kurt v. Rennnekampff, Jugendwartin Sabrina Krämer und den Beisitzern Jennifer Schmitt und Wolfgang Wagner, sowie dem 1. Vorsitzenden Michael Keßler.

Im Anschluss an die Wahlen wurde der ÜSC Award 2022 vergeben, der in diesem Jahr an Kristin Scholl und Alicia Wagner für ihr Engagement im ÜSC Jugendtraining sowie in der TFG (Talentfördergruppe) in Kooperation mit dem ÜWG ging. Da beide bei der Sitzung nicht anwesend sein konnten, wird die Übergabe zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Im Terminplan für die kommenden Monate stehen die Teilnahme beim Heimatfestumzug sowie die Bewirtung am Heimatfest-Montag, und im August die Fahrt nach Vias, die diesmal hoffentlich wieder stattfinden kann. Vor Saisonbeginn soll auch wieder ein Vorbereitungs-turnier ausgerichtet werden.

Abschließend dankte der erste Vorsitzende den Anwesenden der Versammlung für die Teilnahme und die Anregungen aus der Versammlung.

Der ÜSC Vorstand 2022/23, Quelle: Eigene Aufnahme

ÜSC Damen feiern ersten Saisonsieg – 12.03.2022

Die Volleyballerinnen des ÜSC Wald-Michelbach konnten am Samstag im Spiel gegen die SKV Mörfelden ihren ersten Sieg in der Landesliga Süd feiern. Das zweite Spiel gegen DSW Darmstadt konnte coronabedingt nicht stattfinden und muss nachgeholt werden.

Der Spielbeginn war geprägt von Eigenfehlern und ungenauem Spielaufbau, sodass es nicht gelang, den Gegner unter Druck zu setzen. Der erste Satz wurde mit 16:25 verloren. Auch im zweiten Satz gelang es den ÜSC-Damen nicht die Annahme zu stabilisieren. Auch die Angriffe hatte nicht die gewünschte Durchschlagskraft und der Gegner kam oftmals zu einfachen Punkten. Nachdem man den zweiten Satz mit 18:25 verloren hatte ging es in den entscheidenden dritten Satz. Die Nervosität war zum Satzbeginn deutlich spürbar und man geriet nach starken Aufschlägen des Gegners mit 1:9 in Rückstand. Eine Aufschlagserie von Jennifer Schmitt führe mit schnellen Punkten zum Ausgleich und sorgte für Selbstvertrauen bei dem jungen Team. Mit einer deutlich stabilisierten Annahme gelang ein solider Spielaufbau der zu sehenswerten Angriffen des Teams über alle Positionen führte. Der ÜSC entschied den Satz mit 25:18 für sich.

Im folgenden vierten Satz überzeugte das Team von Beginn an und setze den Gegner mit starken Aufschlägen und platzierten Angriffen unter Druck. Durch druckvolle Aufschläge von Sabrina Krämer konnte man sich zwischenzeitlich auf ein 19:11 absetzen. Nach einem 25:20 Erfolg im 4. Satz sicherte man sich erfolgreich einen Punkt.

Nachdem man diese Saison bereits vier Spiele knapp im Tiebreak verloren hatte, war die Mannschaft um Trainer Klieber fest entschlossen, diesmal den ersten Sieg einzufahren. Der fünfte Satz war hart umkämpft, sodass sich kein Team absetzten konnte. Entschieden wurde das Spiel durch den großen Kampfgeist des jungen Teams, dass trotz einiger Fehler am Ende die Nerven behielt und den Satz mit 16:14 für sich entschied. Der ÜSC sichert sich mit diesem 3:2 Erfolg wichtige Punkte im Abstiegskampf. Im nächsten Auswärtsspiel gegen die Spielerinnen des SSC Bad Vilbel hoffen die Volleyballerinnen auf die nächsten Punkte.

ÜSC: Hinz, Hollmann, Krämer, Monnheimer, Oswald, Rüger, Schmitt J., Schmitt S., Schuhmann, Steinmann, Wagner

ÜSC Damen 1 freuen sich über den ersten Heimsieg. Quelle: Eigene Aufnahme

Fehler in der Annahme und im Spielaufbau – 09.10.2021

Die Volleyballerinnen der ersten Mannschaft des ÜSC Wald-Michelbach müssen weiterhin auf ihre ersten Punkte in der Landesliga Süd warten. Beim Gastspiel beim TV Bommersheim unterlagen die Überwälderinnen mit 1:3.

Zum zweiten Auswärtsspiel der Saison ging es am Samstagnachmittag für den ÜSC in voller Mannschaftsstärke nach Bommersheim. Gegen die erfahrenen Landesligaspielerinnen des TV war ein schweres Spiel zu erwarten. Das Team von Coach Michael Klieber startete allerdings selbstbewusst in die Partie und konnte den Gegner mit sehenswerten Angriffen von allen Positionen unter Druck setzen. Mit einer deutlichen 19:13-Führung schien der Satzgewinn schon in greifbarer Nähe. Doch der Gegner blieb unerschrocken und kam mit druckvollen Aufschlägen zurück ins Spiel. Die aufkommende Verunsicherung des jungen Teams aus Wald-Michelbach führte zu einigen leichten Fehlern im Spielaufbau, sodass der Satz mit 23:25 verloren wurde.

Sehenswerte Ballwechsel

Der zweite Satz war eng umkämpft und lieferte einige sehenswerte Ballwechsel. Mit druckvollen Angriffen, vor allem von Sabrina Krämer im Mittelblock, konnten die ÜSC-Damen diesen Durchgang mit 26:24 für sich entscheiden. Im dritten Satz kam es aber zu einem Leistungseinbruch. Aufgrund zu vieler Eigenfehler ging dieser mit 25:19 an die Gastgeber.

Satz vier startete ausgeglichen und war zu Beginn hart umkämpft – bis erneut einige Fehler in der Annahme und dem Spielaufbau zu einem deutlichen Rückstand für die Wald-Michelbacherinnen führten. Mit großem Kampfgeist und druckvollen Angriffen, besonders von der Jugendspielerin Maja Hollmann, konnten sie den Rückstand zwar noch einmal verkürzen, aber den Satz nicht mehr drehen.

Der ÜSC verlor somit auch sein zweites Spiel mit 1:3. Hinsichtlich des ersten Rundenspiels war jedoch eine deutliche Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft gegen einen starken Landesliga-Gegner erkennbar. Dies lässt positiv auf den nächsten Spieltag blicken: Am 30. Oktober findet der erste Heimspieltag gegen den VC Wiesbaden 4 und die TG Bad Soden 3 statt.

ÜSC: Hinz, L. Hollmann, M. Hollmann, Krämer, Monnheimer, Oswald, Rüger, Schmidt, J. Schmitt, S. Schmitt, Schuhmann.

DAMEN 1 – Niederlage zum Saisonauftakt – 25.09.2021

Die Volleyballerinnen der 1. Damenmannschaft des ÜSC Wald-Michelbach starteten mit einer Niederlage gegen DSW Darmstadt in die neue Saison. Die Voraussetzungen für das Auswärtsspiel waren allerdings nicht optimal, da mit Jennifer Schmitt und Sabrina Krämer zwei wichtige Stamm-spielerinnen fehlten. Die junge Mannschaft startete dennoch motiviert in das Spiel. In der Annahme und im Spielaufbau machte sich jedoch die lange Spielpause bemerkbar und es kam zu vielen leichten Fehlern. Trotz einiger guter Angriffe ging der lange ausgeglichene erste Satz mit 25:19 an den DSW.

Zu Beginn des zweiten Satzes wurde die Nervosität der jungen Mannschaft sichtbar, sodass man mit 0:7 früh in Rückstand geriet. Trotz einer Aufholjagd wurde der Satz knapp mit 21:25 verloren. Im dritten Satz erhielten die Jugendspielerinnen Celine Steinmann und Alica Wagner ihren ersten Spieleinsatz in der Landesliga. Die Annahme stabilisierte sich, jedoch schaffte es das Team nicht genug Druck im Angriff aufzubauen. Die ÜSC-Damen mussten sich mit 0:3 geschlagen geben.

Die junge Mannschaft muss nach so langer Spielpause wieder zusammenfinden und Erfahrung auf Landesliga-Niveau sammeln. Dennoch schaut das Team positiv dem nächsten Auswärtsspiel gegen die Damen des TV Bommersheim entgegen.  

ÜSC: Hinz, Hollmann, Monheimer, Oswald, Rüger, Schmidt, Schmitt, Schuhmann, Steinmann, Wagner

Die Jahreshauptversammlung des ÜSC Wald-Michelbach fand in diesem Jahr erstmals als Online-Veranstaltung statt.

In seinem Bericht fasste der erste Vorsitzende Michael Keßler das vergangene Jahr zusammen. Auch beim ÜSC war die COVID-19-Pandemie natürlich das beherrschende Thema und hatte große Auswirkungen. So mussten zwei der insgesamt drei Vorstandssitzung mussten online abgehalten werden, ebenso wie die Abteilungssitzungen.

Der komplette Trainings- und Spielbetrieb musste im März 2020 ausgesetzt werden. Lange Zeit war unklar, wie sich das auf die Abschlusstabellen auswirken würde – stand die erste Damenmannschaft zu diesem Zeitpunkt doch auf dem ersten Tabellenplatz in der Bezirks-Oberliga. Erst nach langer Wartezeit stand fest, das die erste Damenmannschaft erneut in die Landesliga aufsteigen darf, und die zweite Damenmannschaft den Klassenerhalt in der Bezirksliga Ost geschafft hat. „Somit konnten die gesteckten Saisonziele erreicht werden“, sagte Keßler.

Ab Mai konnten die Volleyballer nach Erstellung eines Hygienekonzepts wieder in Kleingruppen mit dem Training im Freien beginnen. Dazu wurden die im Rahmen der Aktion „Herzenswünsche“ der Sparkassen-Stiftung frisch renovierten Beach-Volleyball-Felder im Wald-Michelbacher Waldschwimmbad genutzt. Hierbei lobte Keßler die Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Bademeister. Im Wald-Schwimmbad wurde auch die hessische Beach-Volleyball-Meisterschaft U15 ausgerichtet.

Im Juni durften die Spieler der Basketball-Abteilung, die von Wolfgang Hering geleitet wird, wieder mit dem Training beginnen. Auch für die Badminton-Abteilung unter Leitung von Matthias Knapp wurde ein Hygiene-Konzept erstellt um ein Training zu ermöglichen. In diesen beiden Abteilungen findet Aufgrund der zu geringen Teilnehmerzahlen aktuell kein Spielbetrieb stattfindet.

Über die weiteren Aktivitäten im Volleyball-Jugendbereich – schon immer ein Schwerpunkt des Vereins – berichtete Jugendwartin Sabrina Krämer. Schweren Herzens musste die beliebte Jugendfreizeit im Südfrankreich leider abgesagt werden. Immerhin konnte der Spielbetrieb Ende August aufgenommen werden.

In der Oberliga ist der ÜSC mit zwei Mannschaften in der Altersklasse U18 und U15 in die Saison 2020/21 angetreten, in der Landesliga in den Altersklassen U20, U16, U15 und U14. In der Jugendgrundklasse war der ÜSC mit weiteren zwei Mannschaften vertreten. Leider musste im November der Trainings- und Spielbetrieb wieder eingestellt werden. Die Spiele, die bis dahin stattfinden konnten, zeigten dass erfreulich hohe Spielniveau der ÜSC-Jugend. Einige Mannschaften konnten jedoch gar keine Wettkampferfahrung sammeln.

Michael Klieber berichtete von den Spielen der ersten und zweiten Damenmannschaft. Auch hier war man mit den Leistungen zufrieden, konnte aber auch noch Verbesserungspotential ausmachen. Die jungen Spielerinnen, die die erste Damenmannschaft verstärken, haben sich gut in das Team eingefügt.

Mit Online-Training wurde in allen Altersklassen versucht, das ausgefallene Training zumindest teilweise zu kompensieren, was von den Mitgliedern auch sehr gut angenommen wurde. Dabei konzentrierten sich die Trainer auf Beweglichkeitstraining, Volleyballtechniken, Koordination, Ballgefühl sowie Kraft- und Cardiotraining. Aktuell nehmen die Volleyballer wieder das Training auf den Beach-Volleyball-Feldern auf, die von Kurt von Rennenkampff und Michael Klieber für den Trainingsbetrieb vorbereitet wurden.

Eine Terminplanung für die kommende Zeit ist naturgemäß schwierig. Hier muss der Verein flexibel auf die Möglichkeiten reagieren. Vorgesehen ist unter anderem die erneute Ausrichtung der Beach-Meisterschaften. Durch die bereits gesammelten Erfahrungen im vergangenen Jahr sieht man sich hier gut aufgestellt.

Kessler dankte insbesondere den Übungsleitern, die unter den gegeben Umständen das Mögliche umgesetzt haben, den Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit und Unterstützungen, sowie den Sponsoren des Vereins.

Anschließend trug Walter Fieber den Kassenbericht vor. Achim Mayr berichtete über die erfolgreich durchgeführte Kassenprüfung, und beantragte die Entlastung des Vorstands. Der Antrag wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.

Unter dem Punkt Verschiedenes berichtete Keßler über die Arbeit des Sponsoring-Arbeitskreis, der sich Ende Februar neu formiert hat und aus Irina Burger, Jenny Schmitt, Achim Mayr und Michael Keßler besteht. Ziel ist es, ein attraktives Konzept für eine langfristige konstruktive Zusammenarbeit mit möglichen Sponsoren zu erarbeiten. Besonderes Augenmerk wird dabei auf den beidseitigen Nutzen für Sponsoren und den Verein gelegt. Auch die Mitglieder wurden im Rahmen einer Online-Umfrage, die von Jenny Schmitt gestaltet wurde, eingebunden. Zahlreiche Vorschläge für einen Vereins-Slogan wurden eingereicht. Die Ergebnisse werden derzeit noch ausgewertet. Keßler zeigte sich erfreut, dass sich die Aktiven ausnahmslos positive zum Vereinsangebot geäußert haben. „Das zeigt, das wir auf dem richtigen Weg sind“, resümierte der erste Vorsitzende.

Ebenso erfreulich ist, dass für die Talent-Fördergruppe am Überwald-Gymnasium mit Linda Paul eine neue Trainerin aus den Reihen des ÜSCs gefunden werden konnte. In diesem Rahmen sollen auch engagierte jüngere Spielerinnen in die Mannschaftsbetreuung und Trainingsgestaltung eingebunden werden, um langfristig den Trainingsbetrieb sicherzustellen.

Ein fester Bestandteil der Jahreshauptversammlung ist die alljährliche Vergabe des ÜSC Awards, der in diesem Jahr an Achim Mayr vergeben wurde. „In diesem Jahr wird der Award an eine Person vergeben, die jahrelang als Trainer und im Vorstand aktiv war, immer helfend zur Seite steht und wesentlich zur Arbeit des Sponsoring-Kreis beigetragen hat.“, erläuterte Keßler. Der ÜSC Award wurde 2013 auf Vorschlag von Mayr ins Leben gerufen. Positiv überrascht dankte Mayr der Versammlung für die Anerkennung, die er auch als Motivation für die weitere Arbeit auffasste.

Abschließend dankte der erste Vorsitzende den Teilnehmern der Versammlung und zeigte sich zuversichtlich, dass sich die Trainingsmöglichkeiten in den nächstem Wochen und Monaten wieder normalisieren werden und man zu einem geregelten Sportangebot zurückkehren kann.

Achim Mayr erhält den ÜSC Award – 08.06.2021
Quelle: Fritz Kopetzky